Produktion in China – Erfolg durch die eigene Produktion in China

Auftragsproduktion in China

Produktion in China„Made in China“, das sind die drei Worte, die auf sehr vielen technischen und modischen Produkten in aller Welt stehen. Doch was für viele Leute belanglos scheint, verbirgt eine lange und ebenso wichtige Geschichte, die Produktion in China. Ob der DVD-Player, der Computer oder das Kleid aus einem Kleidungsgeschäft. Fast jeder diese Waren enthält mittlerweile zumindest Bestandteile aus China, was zeigt, dass die Produktion dort ein weltweites Geschäft ist.
Das ist der Grund dafür, dass man in China mittlerweile von einem sogenannten „Kader-Kapitalismus“ spricht. Dieser Begriff bedeutet, dass China mittlerweile mehr von der Planwirtschaft zur Marktwirtschaft tendiert, auch aufgrund zahlreicher, ausländischer Privatunternehmer, jedoch ist diese [die Marktwirtschaft] nicht frei, sondern teilweise noch autoritär gesteuert, sodass man von einem Kader-Kapitalismus spricht.

 

https://i1.wp.com/www.ag-frisch.de/mastercontents/kantfiles/Neues%20Bild.PNG
Die Produktion in Chinasteigt immer weiter an. Konnte man 2003 durch die Ausfuhr von produzierten Artikeln gerade einmal 438 Milliarden US-Dollar erzielen, lag der Betrag 2010 bei 1580 Milliarden. Das ist eine Steigerung von fast vierhundert Prozent, was für eine stark erhöhte Produktion im Land der chinesischen Mauer spricht. Aktuell ist die Volksrepublik Exportweltmeister.

Doch auch zahlreiche Privatunternehmer aus dem Ausland, besonders aus Industrienationen wie Deutschland, Frankreich, Großbritannien oder die Vereinigten Staaten von Amerika haben zu Beginn der 90er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts, aber auch zur Jahrtausendwende damit angefangen, ihre Produktionsstandorte vom Heimatland nach Asien zu verlegen. Die Produktion in China wurde somit weiter angetrieben und es wurden immer mehr Leute beschäftigt. So kommt es dazu, dass mittlerweile auch auf vielen Produkten von eingesessenen deutschen Unternehmen die Worte „Made in China“ zu finden sind.

Doch die in China fertiggestellten Produkte ist nicht unbedingt günstiger. So stellte die Prüfungsgesellschaft „PwC“ im Jahr 2008 in einer Studie fest, dass sich der Kauf chinesischer Produkte für jedes dritte Unternehmen in Deutschland nicht mehr lohne, da manche Firmen die Produkte in Deutschland günstiger bekämen. Durch die Massenproduktion in China seien aber Unternehmen zum Teil genötigt dort einzukaufen, da es in Deutschland zum Teil nicht genug Artikel gäbe. Die Unkosten entstünden den Unternehmen laut der Studie durch den Transport und die Kontrolle der Artikel durch deutsche Mitarbeiter, da Chinesen die Produktion nicht optimal kontrollierten und es zum Teil zu schnellen Defekten käme. Trotzdem sind 75 Prozent der in China ansässigen, deutschen Unternehmen der festen Ansicht, dass China als Standort in den kommenden Jahren weiterhin an Kraft und Bedeutung gewinne.
Bedenkt man, dass China gegen Ende der 1960er-Jahre noch ein Schwellenland mit einer nur geringen Produktion war, so ist es erstaunlich, wie schnell das Land aufsteigen konnte. Schaut man sich verschiedene Statistiken an, so sieht man, dass das ehemalige „Zweite-Welt-Land“ mittlerweile weltweit den größten prozentualen Anteil an Schuhen herstellt. Im Vergleich zu den Handys ist die Schuhproduktion aber noch gering. So werden 75 Prozent der weltweit verkauften Artikel in China hergestellt. Selbst die Wasserbettenproduktion steigt im asiatischen Land immer weiter an. Zwar ist China hier noch nicht führend, aber schaut man sich an, wie viel kleiner die Relation nun regelmäßig wird, kann das Land hier bald ebenfalls an der Spitze stehen.

Grund für die hohe Produktion in China ist es, dass ein Arbeitnehmer für Schuhe dort durchschnittlich 100 Euro im Monat verdient, was in manchen Regionen dort eine Menge Geld ist, die Unternehmen im Gegensatz zu deutschen Arbeitern ein vielfaches sparen lässt.

Die Produktion in China ist mittlerweile die größte weltweit, doch trotzdem ist China als ein noch größeres Produktionsland eine realistische Zukunftsvision, denn so werden die Zahlen dort immer weiter ansteigen.

 

Blogverzeichnis

Advertisements

Einkauf in China – So lohnt sich der eigene Einkauf in China

Selbst aus China importieren

Wer hat nicht schon mal darüber nachgedacht wie schön es wäre eine eigene kleine Firma zu haben und damit sein Unterhalt zu verdienen. Viele Menschen versuchen einen kleinen Handel über Ebay zu starten und setzen dabei auf Waren aus China. Eines sei aber vorneweg direkt gesagt, nicht jeder ohne ein großes Startkapital schafft es einen eigenen Handel mit Waren aus China aufzubauen. Es ist auch nicht unbedingt ratsam für Harz IV Empfänger, Studenten und Schüler einfach mal ein paar Artikel in China einzukaufen und diese dann bei Ebay oder anderen Onlineplattformen zu verscherbeln. Ganz so einfach ist dies nicht und muss im Vorhinein gründlich durchgeplant werden. Die Waren aus China sind im Einkauf meistens recht günstig aber es gibt auch genug Probleme die Produkte sicher und legal nach Deutschland zu bekommen. Außerdem weiß man auch im vorhinein nicht, welche Qualität die Waren aus China haben werden und ob sie die nötigen Prüfsiegel für die EU besitzen. Desweiteren muss auch darauf geachtet werden, dass man nicht Markenfälschungen importiert, denn dies könnte weitrechende Konsequenzen für Einen haben. Bei Import von Waren aus China muss vieles beachtet werden. Oftmals ist es daher ratsam eine professionelle Firma, die auf den Import von Chinawaren spezialisiert ist, damit zu beauftragen… Weiterlesen auf Waren aus China

https://i1.wp.com/www.ag-frisch.de/mastercontents/kantfiles/Neues%20Bild.PNG

Blogverzeichnis

Waren aus China

Waren aus China importieren

Schon seit vielen Jahren ist China für ganz Europa und die USA ein wichtiger Handelspartner, so dass Waren aus China sowohl in Deutschland, der EU, als auch in den USA weit verbreitet sind.

Die Herstellung von Waren in China bzw. der Import von Waren aus China ist mittlerweile gang und gebe und daher wird China auch gerne „Die Werkbank der Welt“ genannt. Je nachdem wer der Auftraggeber der Produktion ist haben Waren aus China hohe Qualitätsdifferenzen. Aufgrund der regionalen Kosten wie Lohn- und Betriebskosten, ist es für die meisten Firmen kostengünstiger Waren aus China zu beziehen.

https://i1.wp.com/www.ag-frisch.de/mastercontents/kantfiles/Neues%20Bild.PNG

Seit dem Jahr 2008 hat China, Deutschland als Exportweltmeister abgelöst, was auch deutlich macht, wieviele Waren aus China importiert werden und wie professionell in China gefertigt wird.

Die Mehrheit der europäischen Bürgern glaubt das China durch ihre größere Bevölkerung und dem dortigen Aufschwung auch weiterhin sehr lange die Nummer 1 bleiben wird. Durch die Grösse des Landes hat China noch unheimlich viel Kapazität.

Hauptsächlich exportiert China:
Textilien und Bekleidung
Spielzeuge und Videospiele
Kunststoff- und Plastikwaren
Möbel
Keramikwaren
Maschinen, Transformatoren, Navigations-, Mess- und Regelinstrumente
usw.

Die Textilwaren aus China dominieren schon lange die Weltmärkte.
(auch minderwertige Qualität).

Die chinesische Regierung ergriff aktiv Schritte, um die Qualität der Exportwaren zu verbessern und so die Wettbewerbsfähigkeit des Landes zu fördern, wie auch Schritte zur Förderung des Exports durch Subventionierung von Rohstoffen, die in Produkte einfließen, die in den Export gehen.

Dadurch können Textilwaren aus China mittlerweile mit der Qualität der europäischen Konkurrenten mithalten. Ihre günstigen Preise sorgen dafür, dass sie sogar ihre Konkurenz im Verkauf bzw. Export weit übersteigen. Auch wenn Qualität ihren Preis hat, ist es China gelungen dennoch auch in der Textilbranche kostensparend produzieren zu können.

 

Wenn man Waren aus China importiert möchte, sollte man sich zuerst gründlich über Zoll, Transportkosten, Steuern, Qualitätsanforderungen und Anforderungen zu Normen und Zertifikaten informieren, denn auch dadurch entstehen weitere Kosten, die einkalkuliert werden müssen um nicht böse Überraschungen zu erleben.

Blogverzeichnis

Wareninspektion in China

Eine Wareninspektion vor Verschiffung der Waren aus China ist unerlässlich

In fast allen Ländern gibt es aufgrund der Globalisierung auch Produkte die aus anderen Teilen der Erde stammen – auch in Deutschland. Nachdem Deutschland dieses Jahr den Titel „Exportweltmeister“ an China abtreten musste, fragt man sich wie es mit der Qualität der im Ausland hergestellten Produkte grade auch aufgrund des starken Importes aus China ausschaut.

Waren aus China oder anderen asiatischen Ländern sind in Deutschland aufgrund des günstigen Preises sehr beliebt, jedoch auch als Qualitativ minderwertig bekannt was jedoch nur teils richtig ist. Produkte aus China können ebenfalls hochwertig sein, wobei der Anteil im Vergleich zu Deutschland geringer ist. Aber warum ist die Qualität im Durchschnitt schlechter als in anderen Ländern?

https://i1.wp.com/www.ag-frisch.de/mastercontents/kantfiles/Neues%20Bild.PNG

Firmen verlegen Ihre Produktionen oft in diese Regionen – insbesondere nach China – da aufgrund fehlender Gesetzte, Umweltbestimmungen und geringen Lohnkosten Waren sehr günstig produziert werden können. Leider wird oft zusätzlich an Material und Maschinen gespart um den Gewinn noch weiter zu steigern. Zudem müssen Mitarbeiter oft unter starken Zeitdruck arbeiten, sodass Teile nicht gründlich verbaut und überprüft werden können und Waren meist ohne Prüfung auf Funktion die Fabrik verlassen.

Die in China gefertigten Produkte werden dann per Schiff nach Deutschland und in andere Länder gebracht und können dort trotz Transport und Zollkosten zu einem sehr günstigen Preis verkauft werden. Im Vergleich zu China gibt es in Deutschland viele Richtlinien welche bei der Herstellung von Waren beachtet werden müssen. Zusätzlich sind die Lohnkosten für Arbeiter in Deutschland über das 5-fache höher. Zudem unterliegen hergestellte Produkte strengen Qualitätskontrollen, welche den Verbraucher schützen sollen und es schwer machen minderwertige Waren zu produzieren. All diese Faktoren sind für die Vergleichsweise hohen Preise verantwortlich.

Sind Waren aus China also schlecht? Diese Frage lässt sich eindeutig mit Nein beantworten. Auch in China gibt es Firmen die sehr hochwertige Produkte herstellen, genau wie es in Deutschland Produkte in verschiedenen Preis/Qualitätsklassen gibt. Warum sind Qualitätsprodukte aus China in Deutschland nicht so bekannt? Qualitativ hochwertige Waren werden in Deutschland erwartet und da qualitativ hochwertige Ware zumeist im Auftrag großer ausländischer Markenfirmen hergestellt wird (OEM) wird kein Gedanke daran verschwendet, dass es sich dabei ebenfalls um Waren aus China handelt. Viele kleinere Importeure hingegen vernachlässigen das Thema Qualiätssicherung oder wollen so wenig für die Waren bezahlen, dass die Hersteller nur minderwertige Materialien verwenden können.

China ist, auch wenn es nicht sehr geläufig ist auf einem technisch hohen Stand, was beispielsweise sehr gut an der Autoindustrie zu erkennen ist. In Importierten Modellen steckt oft viel Technik die in diesen Regionen der Welt gefertigt wird was für den Kunden jedoch kaum ersichtlich ist. Im Allgemein kann man heutzutage als Verbraucher nicht mehr wissen, wo das Produkt was ich kaufe gefertigt wurde. Auf den Verpackungen steht zwar der Fertigungsort, jedoch weiß der Kunde nicht ob trotz einem „Made in Germany“ Siegel einzelne Teile im Ausland hergestellt wurden.

Durch eine eigene Qualitätssicherung in China kann man das Risiko in der Qualität der eigenen Impote aus China erheblich minimieren. Daher ist es unerlässlich selbst Qualitätskontrollen und Wareninspektionen durchzuführen, wenn man Produkte aus China importiert.

Blogverzeichnis

China Import

China Import – Waren aus der Volksrepublik China

Herzlich Willkommen bei meinem Blog über China Import. Gerne berichte ich hier über Erfahrungen und Chancen aber auch über das Risiko beim Import aus China. Wer aus China importieren möchte, sollte sich dabei bestens informieren, denn der Import aus China bringt nicht nur viele Vorteile, sondern auch viele Gefahren mit sich, die man aber auch stark minimieren kann – wenn man weiss wie es in der Volksrepublik China läuft.

https://i1.wp.com/www.ag-frisch.de/mastercontents/kantfiles/Neues%20Bild.PNG

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog-Verzeichnis und Webkatalog
blu ray filme günstig Blogverzeichnis

Die Rolle Chinas ist in unserer Wirtschaft eine Entscheidene. Nicht nur deshalb habe ich aus meinem Hobby einen Beruf gemacht.  Die Volksrepublik China ist für mich voller Reize und Herausforderungen. Städte wie Shanghai und Peking sind mittlerweile fast meine zweite Heimat. Als Experte für den Außenhandel spezialisiert auf den Import Export habe ich mich besonders auf den China Import spezialisiert. Dieser Blog dürfte Ihnen von Nutzen sein, wenn Sie aus China importieren möchten bzw. allgemein für weitere Informationen zum Import Export bzw. der Internationalen Beschaffung. Im Vordergrund steht aber der Beschaffungsmarkt China, da die Beschaffung aus China jeden Einkäufer vor besondere Herausforderungen stellt.

  1. Gerne veröffentliche ich Themen über China bzw. dem China Import in meinem Blog. Bitte übersende mir deinen Text mit Bezug auf die Wirtschaft Chinas und ggf. wird dieser hier veröffentlicht.
  2. Anfragen und Kommentare im Bezug auf den China-Import nehme ich gerne an und werde auf diese auch gerne eingehen.
  3. Auch Berichte über Städte und Sehenswürdigkeiten sind bei uns willkommen. Vor allem Berichte über Peking, Shanghai oder Hongkong, aber auch Berichte über Chinareisen, z. B. nach Tibet veröffentliche ich gerne auf meiner Chinaseite.
  4. Auch Kritik lasse ich mir gerne gefallen. Wenn du etwas besser weisst, dann lass es mir wissen und ich mache mich gerne nochmal schlau. Insbesondere interessieren mich aber auch die Erfahrungen anderer Importeure mit dem China Import.

Recherche von Importwaren aus China

Es gibt viele China Import Datenbanken, in denen Sie Produkte in China recherchieren können. Gerade in China zählt aber die persönliche Ebene, gerade bei Geschäftsabschlüssen. Ich rate nicht einfach nur über das Internet beim chinesischen Lieferanten zu bestellen. Ein Besuch beim Lieferanten sollte nicht vor oder zum Vertragsabschluss versäumt werden.  Es gibt viele Dienstleister die sich bereits in China befinden oder Büros in China haben, die gratis Geschäftspartner in China recherchieren.  Durch diese Herstellerrecherche haben Sie dann eine erste Auswahl von Herstellern, die durch das geschulte Auge und die Chinakenntnisse des Dienstleisters zumindest seriös erscheinen. Dabei sollte man nicht auf chinesische Suchmaschinen vertrauen, sondern auf Experten, die sich mit dem Markt Chinas auskennen.

Importangebote aus China

Auch das Einholen der Angebote sollte man an in Firma ansässige Dienstleister des Vertrauens übergeben, da chinesische Firmen Einkäufern in Übersee meistens nicht die Preise übermitteln, wie sie Käufer in China bekommen würden. Wenn es sich um einen seriösen Dienstleister handelt, können Sie so auch attraktive Importangebote aus China erhalten. Stellen Sie bei einem solchen Dienstleister (Importagentur oder Importvermittlung) stets eine ausführliche Importanfrage, die es dem Dienstleister ermöglicht, Angebote von den chinesischen Anbietern zu erhalten. Egal ob Sie Autoteile, Kleidung aus China oder andere Produkte importieren möchten, gehört dazu u. a.

* Produktbezeichnung

* Produktbeschreibung

* Materialien/ Qualität

* Abmessungen/ Farben

* Besondere Wünsche wie Labels, Barcodes

* Bedruckung der Farbkartons

* Staffelung in den Kartons (z. B. 5 je Farbkarton und 5 Farbkartons je Verschiffungskarton)

* Beschriftung der Verschiffungskartons

* Einkaufsmenge

* Limitpreis oder Limit-Importvolumen

Externe Einkaufsabteilung in China

Ihre gewählte externe Einkaufsabteilung wird Ihnen so auch Angebote einholen können, denn Hersteller benötigen in der Regel auch diese Angaben.

Wareninspektion in China

Wichtig ist es vorerst ein Muster zu bestellen, damit Sie sich von der Qualität der Handelswaren überzeugen können. Die meisten Importagenturen unterstützen Sie bis zur Anlieferung des Produkts.  Nicht zu vergessen ist die Wareninspektion nach Ende der Produktion, denn nur so können Sie sichergehen, dass Sie auch die gewünschten Waren in der erwünschten Qualität erhalten, noch bevor die Logistik eingeleitet wird. Bei einigen Produkten lohnt sich bei Einleitung der Logistik auch eine Verladekontrolle durchzuführen, damit Sie absolut sicher sein können, dass auch die vorher geprüfte Ware in der gewünschten Stückzahl verschifft wird und Ihr China Import zum Erfolg wird.

Eigene Chinareise/ China Rundreise

Zu empfehlen ist es, dass Sie China, Land und Leute selbst einmal kennenlernen. Ihre China Reise wird Ihnen die Kultur, Mentalität und Geschäftsgepflogenheiten wesentlich näher bringen. Zudem ist eine China Rundreise auch ein kleines Abenteuer was ich jedem empfehlen kann. Vor allem Peking, Shanghai und Guangzhou sind einen Besuch wert. Wenn Sie also Ihren eigenen China Import planen, denken Sie doch auch über Ihre eigene China Reise nach.

 

Blogverzeichnis