Waren aus China professionell importieren

Selbst aus China importieren

Wer hat nicht schon mal darüber nachgedacht wie schön es wäre eine eigene kleine Firma zu haben und damit sein Unterhalt zu verdienen. Viele Menschen versuchen einen kleinen Handel über Ebay zu starten und setzen dabei auf Waren aus China. Eines sei aber vorneweg direkt gesagt, nicht jeder ohne ein großes Startkapital schafft es einen eigenen Handel mit Waren aus China aufzubauen. Es ist auch nicht unbedingt ratsam für Harz IV Empfänger, Studenten und Schüler einfach mal ein paar Artikel in China einzukaufen und diese dann bei Ebay oder anderen Onlineplattformen zu verscherbeln. Ganz so einfach ist dies nicht und muss im Vorhinein gründlich durchgeplant werden.

https://i0.wp.com/www.ag-frisch.de/mastercontents/kantfiles/Neues%20Bild.PNG

Die Waren aus China sind im Einkauf meistens recht günstig aber es gibt auch genug Probleme die Produkte sicher und legal nach Deutschland zu bekommen. Außerdem weiß man auch im vorhinein nicht, welche Qualität die Waren aus China haben werden und ob sie die nötigen Prüfsiegel für die EU besitzen. Desweiteren muss auch darauf geachtet werden, dass man nicht Markenfälschungen importiert, denn dies könnte weitrechende Konsequenzen für Einen haben. Bei Import von Waren aus China muss vieles beachtet werden. Oftmals ist es daher ratsam eine professionelle Firma, die auf den Import von Chinawaren spezialisiert ist, damit zu beauftragen. Somit können viele Risiken erheblich vermindert oder sogar völlig ausgeschlossen werden. Vor allem das Bezahlen per Vorkasse, ohne die Waren jemals gesehen zu haben, ist doch sehr riskant. An dieser Stelle ist es sinnvoll, die Waren vor der Verschiffung und der vollständigen Bezahlung von einer deutschen Importagentur vor Ort inspizieren zu lassen.

Am Anfang eines jeden Handelns steht, dass ein neues Produkt ausfindig gemacht wird. Ist das Produkt oder auch eine ganze Produktplatte ausgewählt beginnt die Suche nach dem günstigsten Anbieter, damit die Gewinnspanne später im eigenen Handel möglichst groß ist. Viele Geräte und Waren werden heutzutage in China produziert, weil es dort einfach am Günstigsten ist. Dies liegt an den geringen Löhnen und Betriebskosten  in der Volksrepublik. Vor allem die gängigen Elektronikwaren, wie Akkus, Handys, Ladegeräte, Laptos und vieles mehr ist heutzutage fast ausschließlich  „made in China“. Möchte man jetzt in seinem Geschäft oder Handel, ganz egal ob Ladengeschäft oder auch Ebayauktionen, solche Produkte verkaufen, macht ein Import aus China durchaus Sinn. Damit können die Waren aus China direkt beim Hersteller bezogen werden und die Umwege über Importeure und Zwischenhändler werden gespart. Jeder Zwischenhändler möchte auch wieder etwas verdienen bzw. sein Risko im Internationalen Handel vergütet haben. Damit ist klar, dass die Waren beim direkten Produzenten am günstigsten sind. Hier sind teilweise Einsparungen von bis zu 50 Prozent keine Seltenheit. Nur ist es nicht immer einfach in China einen zuverlässigen Hersteller von OEM Ware zu finden, welcher auch die gewünschte Qualität liefert. Oftmals ist bei den Billigangeboten die Verarbeitung nicht sonderlich gut, wenn man nicht selbst Einfluss auf die Produktion nimmt und dies auch kontrolliert.

 

Im Internet gibt es unzählige Plattformen, wo man Kontakt zu den chinesischen Herstellern und Händler aufnehmen kann. Diese sprechen in den meisten Fällen ein sehr gutes Englisch. Telefonkontakte gibt es in der Regel aber weniger. Vieles läuft hier über den MSN Messenger oder über Skype, welche auch die meisten Chinesen verwenden. Für die Waren aus China sind somit schnell Kontakte geknüpft, doch keiner weiß, ob sie später wirklich liefern werden und wenn ja welche Qualität die Ware aus der Volksrepublik besitzt. Eine Möglichkeit ist sich ein paar Probeartikel schicken zu lassen. Ohne vorab die Qualität zu testen, sollte man keinen Geschäftskontakt mit einem chinesischen Lieferanten beginnen. Hersteller die wirklich existieren und an einem Geschäft interessiert sind werden auch ein Muster zur Verfügung stellen. Wenn nicht gilt hier, am besten gleich Abstand von diesem Geschäftsmann zu nehmen. Oftmals findet man in den Onlineportalen viele Hersteller die den gleichen oder ähnlichen Artikel anpreisen. Somit kann gut der Preis verglichen werden. Wenn von verschiedenen Anbietern Probeartikel geschickt werden, hat man auch einen guten Vergleich in der Qualität. Hohe Zollkosten sind bei den Probeartikeln aus Asien im Normalfall nicht zu befürchten, da dies nur kleine Mengen mit einem relativ kleinen Wert sind. Anders sieht es natürlich bei hochwertigen und teuren Elektronikartikeln aus.

Man kommt in der Regel nicht darüber hinaus selbst die Fabriken in China zu besuchen, um auch die richtige Lieferantenauswahl zu treffen. Dies kann allerdings ein Fehltritt werden, wenn man nicht schon durch Kontakte vor Ort und durch entsprechende Erfahrungen in den Regione filtern kann, welche Firmen wahrscheinlich das bieten werden, was auch versprochen wurde. Nicht selten findet man sonst eine kleine Garage mit fünf Mitarbeitern vor und nicht das versprochene Millionenunternehmen mit 500 Mitarbeitern. Im Zweifel sollte man eine Importagentur für die Audits in China hinzuziehen, die sich in dem Punkt auskennt Dadurch spart man in der Regel nicht nur Zeit, sondern auch viel Geld, da man sich viele Fehlschläge und eigene Reisekosten spart. So kann dann auch bald der richtige Lieferant gefunden sein, bei dem die Produktionskapazität, die Einsatzfähigkeit der Maschinen, die Lagerkapazität und die Mitarbeitermotivation für die eigene Produktion ausreichend ist.

Das größte Problem kommt aber erst im Anschluss. Ist das passende Produkt beim passenden Lieferanten in China gefunden und man ist auch von der Qualität und dem Preis überzeugt, stellt sich die Frage wie man größere Mengen nach Deutschland importieren kann. Schnell kommt hier der eine oder andere Container mit 28 Kubikmeter oder mehr zusammen. Immerhin liegen einige tausend Kilometer zwischen den beiden Ländern. Doch nicht nur die Entfernung ist ein Problem, auch die Zollabfertigung von Waren aus China ist nicht immer ein Kinderspiel. Daher ist es sinnvoll hier nicht nur alleine auf die Chinesen zu vertrauen, sondern eine deutsche Firma zu beauftragen, die auch Leute in der Volksrepublik hat. Die meisten chinesischen Hersteller verlangen in der Regel die Zahlungsart „per Vorkasse“. Mehrere zehntausend Euro nach Fernost zu überweisen ohne sicherzugehen, dass die Ware aus China den Erwartungen entspricht, ist doch sehr riskant. Dazu kommt manchmal auch noch das Problem, dass die Chinesen keine richtige Rechnung ausstellen können, beziehungsweise nicht wissen wie eine Rechnung für das deutsche Finanzamt oder auch den Zoll aussehen muss. Wenn nun eine deutsche Import Consulting Firma beauftragt wird, kann diese noch vor der Verschiffung des Containers in China die Waren und die Rechnung prüfen. Eine solche Consulting Firma kann das Risiko beim Kauf von Waren aus China deutlich minimieren.

Eine Importagentur kann aber noch einen weiteren Vorteil haben. Auf den internationalen Onlineplattformen sind nicht alle chinesischen Hersteller und Händler vertreten, sondern nur die, die auch perfekt die englische Sprache beherrschen. Möchte man direkt auf chinesische Seiten im Web etwas bestellen, so ist dies meistens nicht möglich, da nur sehr wenige der chinesischen Sprache mächtig sind. Eine Importagentur hingegen hat immer ihre Spezialisten vor Ort und kann somit ohne Probleme Kontakte knüpfen. Oftmals lassen sich dort noch bessere Angebote finden. Seriöse Import Consulting Firmen bieten Ihren Klienten auch meistens eigene Geschäftsreisen nach China an. So ist es möglich die ausgewählten Fabriken auch vor Ort zu besichtigen und mit den Menschen direkt Kontakt aufzunehmen. Die Chinesen schätzen es außerordentlich wenn man sich an bestimmte Regeln in ihrer Kultur hält und sie sehen, dass man sich bemüht. Dies ist bei den Preisverhandlungen oft von großem Vorteil. Außerdem sieht man auch wie die Artikel produziert werden und kann somit auch direkt ein Eindruck von der Qualität bekommen. Bei persönlichen Gesprächen (ggf. mit Dolmetscher der Importagentur) lassen sich durchaus nochmals bessere Preise erzielen, da direkt am Tisch und nicht per Internet verhandelt wird. Alleine ohne eine starke Import Beratungs Firma im Rücken ist so etwas kaum zu schaffen. China ist sehr groß und auch die Sprache ist nur schwer erlernbar. Geschäftsreisen ohne professionelle Begleitung sind daher nicht immer von Erfolgt gekrönt. Zählt man die ganzen Vorteile zusammen und was auch an Einkaufspreisen ausgehandelt werden kann, so sind die Kosten was eine Importagentur kostet, schnell wieder eingespart.

Es sind noch zwei weitere Punkte anzusprechen bevor die Details für den Handel mit Waren aus China beschrieben werden. Ein weiterer großer Vorteil, der sich beim Kauf von Waren aus der Volksrepublik ergibt ist, dass die Chinesen gigantische Produktionskapazitäten haben. China ist eines der bevölkerungsreichsten Länder der Erde. Daher werden auch schon für den Eigenbedarf Unmengen an OEM Ware produziert. Für eine Importeur aus Europa ist es daher ein leichtes eine Firma zu finden, die für ihn die gewünschten Waren in großen Mengen produziert. Arbeitskräfte sind in Fernost zu genügend vorhanden. Es muss aber wie schon erwähnt auch auf die Qualität dann geachtet werden. Wenn bei einem chinesischen Hersteller eine bestimmte Menge abgenommen wird, so sind sie in der Regel auch flexibel einige Wunschänderungen zu machen. Damit kann genau der Artikel mit den gewünschten Eigenschaften produziert werden. Hier ist es aber nicht ganz einfach an den Hersteller heranzukommen. Daher ist es wiederum sinnvoll eine Importagentur zu beauftragen, denn diese haben Leute in der Region und können mit der chinesischen Firma aufnehmen und die wichtigsten Sachen vor Ort regeln.

Der letzte Punkt ist, dass man bei einem Import von chinesischen Waren nie sicher sein kann ob eine Fälschung oder ein Original verschickt wird. Wird mit einem chinesischen Händler oder Hersteller über eine Onlineplattform oder auch per MSN Kontakt aufgenommen, so können diese alles anpreisen. Viele Artikel sind in Deutschland aber gar nicht erlaubt. Viele Produkte sind in Deutschland durch das Marken- oder Patentamt geschütz, insbesondere bei Textilen und auch Elektroartikeln. In den Onlineverhandlungen wird von den Chinesen oftmals angegeben, dass es sich um Originalware handelt. Später stellt sich aber ab und zu heraus, dass es nur 1:1 Nachbauten von Originalen sind. Zum Einen können diese deutlich schlechter sein und zum Anderen werden die Fälschungen von Zoll einkassiert und vernichtet. Die Kosten dafür muss aber die Person tragen, die die Waren in China geordert hat. Oftmals kommt auch noch eine Klage von einem Anwalt hinzu, welche einige tausend Euro kosten kann. Wenn eine Spezialfirma mit dem Import beauftragt wird, so kann diese vor Ort durch eigene Beziehung schon abklären, ob die Ware überhaupt nach Deutschland importiert werden darf. Die meisten China Import Consulting Firmen arbeiten für diesen Punkt auch mit internationalen Rechtsanwälten zusammen . Damit kann eine Menge Ärger gespart werden.

Der Handel mit China

Immer wieder wird die Frage gestellt, wie kann ein perfekter Handel mit einer chinesischen Firma aussehen kann. Wie bekommt man die Waren aus China am besten und sichersten nach Deutschland. Bis jetzt wurden hauptsächlich die Probleme aufgeführt die durch einen Import von chinesischen Waren entstehen können. Es gibt natürlich genügend Firmen die Waren von China importieren und diese auch erfolgreich hier in Deutschland weiterverkaufen. Selbst relativ große Händler und Firmen lassen sich von speziellen Importagenturen oder Vermittlern unterstützen oder wälzen das gesamte Importgeschäft auf diese ab. Damit kann eine Menge Arbeit und auch eventueller Ärger gespart werden. Die Kosten für eine Importagentur für Waren aus China hält sich auch meistens in überschaubaren Grenzen. Die Kosten liegen meistens bei so rund 3-10% des Warenwerts des Einkaufs in China. Diese können aber sehr schnell wieder eingespart werden.

Am Anfang jedes Handelns steht immer die Kontaktaufnahme. Wie schon erwähnt ist es hier sinnvoll direkt vor Ort mit dem chinesischen Händler Kontakt aufzunehmen. Gut eignen sich auch hier Messen, denn dort kann nicht nur der erste Kontakt geknüpft, sondern auch die Ware begutachtet werden. Viele chinesische Hersteller sprechen zwar mittlerweile Englisch doch die Erfahrung zeigt, dass oftmals bessere Preise sich erzielen lassen, wenn man damit mit der Fähigkeit auftrumpfen kann, Chinesisch zu sprechen. Eine Reise nach Fernost kann sehr interessant sein, doch dies ist alleine nicht so einfach durchführbar, da es auch oft sprachliche Barrieren gibt. In Begleitung mit einer speziellen Import Consulting Firma wird dies deutlich einfacher, da diese Leute in China haben, welche natürlich perfekt chinesisch und englisch, oftmals sogar zusätzlich deutsch sprechen können. Sollte man die Kosten und Mühen für eine eigene Reise sich sparen wollen, so kann auch direkt die Importagentur damit beauftragt werden, für einen in China mit den Herstellern vor Ort Kontakt aufzunehmen. Diese übernimmt dann die ganzen Preisverhandlungen. Dadurch dass sie Experten auf diesem Gebiet sind, zeigen Erfahrungen, dass so oftmals deutlich bessere Preise erzielt werden können, als wenn einer sein Glück alleine in China versucht.

Ist einmal der erste Kontakt geknüpft so kann mit der der Kalkulation begonnen werden, ob sich ein Import wirklich lohnt. In den meisten Fällen sind die Preise in China aber unschlagbar, selbst wenn später noch die Zollabgaben und Transportkosten hinzukommen. Hier bietet das Land aus Fernost einfach riesige Möglichkeiten. Wie oben schon beschrieben, beginnen jetzt die ersten ernsthaften Probleme, wie die Waren aus China jetzt am besten und sichersten nach Deutschland kommen. Der erste Punkt ist, dass vor der Verschiffung noch die Qualität kontrolliert werden sollte. Wenn man nicht selbst gerade in China vor Ort ist, sollte dies am besten eine Importfirma übernehmen. Sie haben viel Erfahrung und erkennen dadurch recht schnell, um was für eine Ware es sich handelt und ob alle nötigen Papiere und Lizenzen dabei sind. Die Firma kann zum Beispiel auch die Echtheit der CE-Prüfsiegel checken oder auch ob es sich um gefälschte Markenwaren handelt. Ist dies nun alles kontrolliert, so kann mit dem Transport nach Deutschland begonnen werden. Die Container werden per Schiff nach Deutschland transportiert. Daher ist auch mit einer Lieferzeit von mehreren Wochen zu rechnen. Der Vorteil der Schiffscontainer ist aber, dass sie relativ günstig sind. Von den großen Häfen in Europa werden die Waren aus China dann per Speditionen in die Firmen geliefert. Auch hier kann die Importagentur die weiteren Dinge, wie zum Beispiel die Zollabwicklung regeln. Sie sind Experten auf dem Gebiet und so spart man sich unter Umständen einiges an Ärger, Kosten und Zeitverlusten.

Sind die Waren in Deutschland in der eigenen Firma angekommen, so können diese verkauft werden. Bei noch so guten Produkten, kann es immer mal wieder zu Garantiefällen kommen. Nun besteht das Problem, die defekten und reparaturbedürftigen Waren wieder nach China zum Hersteller zu bekommen oder eine andere Lösung parat zu haben. Auch an dieser Stelle bietet eine Importagentur die notwendige Unterstützung.

Fazit

Alles in Allem bietet der Import von Chinawaren sehr große Chancen, denn die Produktionskosten sind in der Volksrepublik China einfach deutlich günstiger als in Deutschland. Somit lassen sich zum Beispiel durch OEM Ware deutlich höhere Gewinne erzielen. Klar muss beim Import einiges beachtet werden, um später nicht Probleme durch den Zoll oder mit Markenfälschungen zu bekommen. Lässt man sich hier aber von einer spezialisierten China Importagentur unterstützen so sind diese Gefahren sehr gering und einem Handel mit China steht nichts mehr im Wege.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Michael

     /  20. März 2016

    Also ich schaue mich gerade auf bei chinesischen Anbietern um und habe deshalb diesen Artikel gelesen. Wo finde ich solche China Importagenturen, die den Job für mich erledigen würden?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: